Whiskybar - Messe The Glenlivet - Jameson

6 Dinge die man über Whisky wissen sollte

In Beiträge, Grundkenntnisse, Tipps für Einsteiger, Whiskywissen von Alex1 Comment

In diesem Beitrag zeigen wir euch 6 Dinge die man über Whisky wissen sollte. Wir schneiden diese Themen grob an, um Whiskyneulingen den Einstieg in das Thema „Whisky“ zu erleichtern.

1. Was ist Whisky eigentlich?

Whisky ist eigentlich gebranntes Bier. Allerdings ist das „Bier“ nicht gehopft.
Die Spirituose wird also aus Getreide „gebrannt“.


2. Sagt man Whisky oder Whiskey?

In Irland und Amerika schreibt man „Whiskey“. In Schottland und dem Rest der Welt ist die Schreibweise „Whisky“ geläufig.
Hier erfahrt ihr mehr dazu.


3. Wann ist Whisky „Whisky“?

Whisky darf erst so genannt werden, nachdem er mindestens 3 Jahre in Fässern gelagert wurde und einen Mindestalkoholgehalt von 40 % aufweist.

Hier gibt es mehr zu Lagerung


4. Welche Whisky-Sorten gibt es?

Zunächst einmal muss man zwischen dem Single Malt und Blended Whisky unterscheiden.

Der Single Malt Whisky wird ausschließlich aus gemälzter Gerste hergestellt und stammt aus einer einzigen Brennerei.
Der Blend (Blended Whsiky) ist eine Mischung aus verschiedenen Whiskys aus verschiedenen Brennereien.

Neben diesen Sorten gibt es noch Grain, Rye und Corn. Diese sind hier genauer erklärt.


5. Wie wird Whisky hergestellt?

Whisky wird aus Getreide hergestellt. In Schottland wird meist Gerste verwendet. Die Amerikaner verwenden für ihren Bourbon Whiskey überwiegend Mais.

Für Kanadische Whiskys wird Roggen meist verwendet.

Der Herstellungsprozess kurz erklärt

  • Getreide wird befeuchtet, um es zum Keimen zu bringen. Durch diesen Prozess entsteht Zucker
  • Das Getreide wird getrocknet. Wenn dies über Torffeuern geschieht, erhält der Whisky einen „rauchigen“ Geschmack
  • Das getrocknete Getreide wird geschrotet (zerkleinert)
  • Anschließend wird das geschrotete Getreide mit Quellwasser erhitzt. Dies geschieht in einem Mashtun.
  • Das Gemisch wird zusammen mit Hefe in einen Washback (Bottich) gegeben. Duch die Hefe wird Alkohol produziert.
  • Das bierartige Gebräu wird zwei- bzw. dreifach destilliert
  • Danach wird das Destillat in Fässer abgefüllt, um zu lagern

Mehr zum Herstellungsprozess


6. Wer hat den Whisky erfunden?

Es ist nicht sicher, ob die Schotten oder die Iren den Whisky erfunden haben. Beide behaupten die „ersten“ gewesen zu sein.
Was man mit Sicherheit sagen kann ist, dass die Herstellung der Spirituose das erste Mal in Schottland gegen Ende des Mittelalters erwähnt wurde.
Hier erfahrt ihr mehr über die Geschichte des Whisky.


Kommentare

  1. Rückverfolgung (Pingback): Whisky RoundUp: Sommer 2017

Leave a Comment