Vergleich: Tumbler und Nosingglas

Das richtige Glas – Tumbler vs. Nosing Glas

In Allgemein, Beiträge von Andi0 Comments

Heute will ich euch die Unterschiede zwischen Tumbler und Nosing Glas erklären.

Der Tumbler ist wahrscheinlich das bekanntere Whiskyglas. Über die große Öffnung kann leicht eine große Menge an Eis zugeführt werden. Durch den massiven glasigen Boden und die dicken Wände wird verhindert, dass das zugefügte Eis zu schnell schmilzt.
Gerade zu Zeiten der Prohibition war der Tumbler sehr beliebt, weil dadurch der illegale, minderwertige Alkohol sehr gut mit viel Eis verdünnt werden konnte. Der Tumbler ist aber auch heute noch in Amerika sehr verbreitet.

Das Nosing-Glas ist tulpenförmig und verjungt sich nach oben hin. Außerdem hat es einen dicken Stiel oder ein großes Glasstück am Boden, das verhindern soll, dass der Whisky durch die Handwärme zu sehr erwärmt wird. Der Klassiker unter den Nosing-Gläsern ist das sogenannte Glencairn Glas.

Durch die Verjüngung im Glas bleiben die verdunstenden Aromastoffe länger im Glas und können somit leichter in die Nase gelangen. Dies ist ein wichtiger Faktor bei einem ernsthaften Tasting.

Ich selbst benutze eigentlich hauptsächlich das Nosing-Glas, weil ich damit die Komplexität der einzelnen Whiskys besser erfassen kann. Nur wenn ich mal einen Whisky mit Eis trinken will (kommt aber eher selten vor), dann steige ich auf den Tumbler um.

Fazit

Welches Glas ihr für euren Whisky nehmt, bleibt letztendlich euch selbst überlassen und es kommt natürlich auf die Art an wie ihr euren Whisky trinken wollt.

Kommentar hinterlassen