Whisky Finish in Fässern

Fässer Teil 6 – Finish

In Beiträge, Herstellung, Whiskywissen von Andi1 Comment

Bei gebrauchten Fässern, die wieder verwendet werden ist die Qualität entscheidend. Dabei muss beachtet werden, was zuvor in den Fässern gelagert wurde (Bourbon, Sherry, diverse Weine,…). Außerdem ist wichtig wie oft das Fass schon benutzt wurde.

Eine Lagerung in Ex-Bourbon Fässern ist in Schottland der Standart. Viele Destillen geben jedoch ihrem Whisky noch ein zusätzliches Finish in anderen gebrauchten Fässern. Besonders beliebt sind momentan die Sherry Fässer (Sherryfinish).

Bei der Auswahl der richtigen Fässer für das Finish legen die Brennereien großen Wert darauf, dass das Fass zu dem Whisky passt. Der Whisky soll komplexer werden.

Auswirkungen auf Farbe und Geschmack

Hier seht ihr eine Auswahl an verschiedenen Fassarten für das Finish und ihre Auswirkung auf Farbe und Geschmack des reifenden Whiskys:

Bourbon


Farbe: Gold

Geschmack:
Vanille, Süße, Karamell

Sherry


Farbe: Bernstein

Geschmack:
Dunkle Früchte, Süße, Rosinen

Port


Farbe: Rot, Hellbraun

Geschmack:
Getrocknete Früchte, Süße, Würze

Weißwein


Farbe: Stroh

Geschmack:
Säure, Früchte, Zitrusnoten

Rotwein


Farbe: Bernstein, Rot

Geschmack:
Dunkle Früchte, Beeren, Tannine

Weißer Rum


Farbe: Stroh

Geschmack:
Vanille, Tropische Früchte, Mandeln

Brauner Rum


Farbe: Gold

Geschmack:
Vanille, Holz, Karamell

Whisky & Fässer

Hier gibt es alle acht Artikel zur Beitragsserie „Fässer“.

Alle Artikel ansehen

Kommentare

  1. Rückverfolgung (Pingback): Gastbeitrag: Das Zuhause des Whiskys für 3 bis 30 Jahre (oder länger) | Whiskybox

Kommentar hinterlassen