St. Patricks Day

St. Patricks Day

In Allgemein, Beiträge von AndiKommentar hinterlassen

Am 17. März wird alljährlich wieder zum gedenken an den Todestag des heiligen Patrick der St. Patricks Day gefeiert.

Wer war St. Patrick? 

Der heilige Patrick lebte vermutlich im 5. Jahrhundert und gilt als erster irischer Missionar. Da der Heilige der Schutzpatron Irlands ist, ist das Fest im irischen Regionalkalender ein Hochfest. Über sein Leben und seine Missionarsarbeit ist nicht viel bekannt. Allerdings ranken sich einige Legenden und Mythen um seine Person. Das inoffizielle Nationalsymbol Irlands, das dreiblättrige Kleeblatt, wird unter anderem dem heiligen Patrick zugeschrieben. Mit diesem Symbol soll er während seiner Missionarsarbeit die Dreifaltigkeit erklärt haben.

Die Entwicklung des St. Patricks Days 

Zum ersten Mal wurde der St. Patricks Day von irischen Auswanderern in Amerika gefeiert. Damit wollten sie die irische Kultur Ehren von der sie getrennt waren. Mittlerweile wird der St. Patricks Day weltweit von Iren, irischen Emigranten und zunehmend auch von Nicht-Iren gefeiert. Die größten Feste und Paraden finden nicht in Irland, sondern in Amerika statt. Das kann natürlich an der hohen Anzahl der irischen Auswanderern und der zunehmenden kommerzialisierung liegen. Bekannte Städte für Paraden sind unter anderem Dublin, München, Boston, New Orleans, Chicago, New York und Manchester.

Grün – die Farbe der Iren

Die vorherrschende Farbe bei den festlichen Aktivitäten ist natürlich grün – alles soll grün sein! Die Straßen sind mit grünen Fahnen und grüner Dekoration geschmückt, die Häuser werden grün beleuchtet und in Chicago wird sogar ein ganzer Fluss (Chicago River) mit Hilfe von Lebensmittelfarbe grün eingefärbt. Da die Iren bekanntlich auch sehr gerne feiern und dabei auch viel Alkohol fließt, gibt es in vielen Pubs und Bars auch grün eingefärbtes Bier.

St. Patricks Day in Deutschland

In Deutschland findet die größte Parade in München statt. Dabei sind Gruppen aus Irland, Schottland und auch aus Deutschland vertreten. Die Parade lockt jedes Jahr einige Zehntausend Zuschauer an. Nach der Parade gibt es noch ein Bühnenprogramm und Auftritte von irischen Bands und Tanzgruppen. Außerdem werden einige bekannte Gebäude grün beleuchtet, wie das Hofbräuhaus, die Allianz Arena, der Olympiaturm und die BMW Welt.

Es gibt noch weitere kleinere Veranstaltungen in Deutschland, wie zum Beispiel in Göttingen, Nürnberg und Berlin.

Leave a Comment