Whiskytastingset for One - Märkische Spezialitätenbrennerei - Inhalt

Testbericht: Whiskytastingset for ONE

In Beiträge, Testberichte von Andi2 Comments

Die Märkische Spezialitätenbrennerei hat mit dem Tasting Set for One eine sehr schöne Kombination der einzelnen Bestandteile der Whiskyproduktion auf den Markt gebracht. Sie selbst geben dem Set das Motto „Dem Geschmack auf der Spur“. Das Set besteht aus einem Päckchen Malz, einer Flasche Mash, einem Moonshiner und zwei DeCavo Single Malts mit unterschiedlichem Alkoholgehalt. Zusätzlich wird das Paket in einer schönen und hochwertigen Verpackung geliefert.

Die Bestandteile des Sets und die einzelnen Produktionsschritte:

1. Malz

Zu Beginn der Whiskyherstellung wird die Gerste zum Keimen gebracht und anschließend getrocknet. Die Dauer und die Intensität der Trocknung wirken sich auf die Aromen im entstehenden Malz aus. Das dort entstandene Malz gibt dem späteren Whisky seine speziellen Karamell-, Malz- und Raucharomen.
Das im Set beiligende Malz ist gut verpackt und bildet die Basis für den später heranreifenden DeCavo Single Malt.


2. Edelstahl – The Mash

Das Malz wird im nächsten Arbeitsschritt zu Schrot vermahlen und anschließend in warmen Wasser eingeweicht. Dadurch entsteht eine süße Würze, in der Geschmacksstoffe und Zucker gelöst sind. Bis zu diesem Schritt ist die Whisky und die Bierherstellung gleich. Anschließend wird Hefe hinzugegeben. Dadurch wird die Maische zum Gären gebracht – es ensteht Alkohol. Außerdem werden mit Hilfe der Hefe Ester gebildet, wie wir sie auch bei Obst kennen und die für die fruchtigen Aromen mitverantwortlich sind.

Bei der Whiskyherstellung erfolgt dies in großen Gärungsbehältern, in denen das entstehende CO2 entweichen kann. Die Märkische Spezialitäten Brennerei benutzt allerdings für ihre „Mash“ einen Drucktank, in dem das Gas nicht entweichen kann, sondern sich in der Flüssigkeit anreichert. Dadurch wird diese „spritziger“ und besser zum trinken. Von dem Drucktank aus wird die Maische als „The Mash“ direkt in Flaschen abgefüllt.

„The Mash“ ist im Prinzip ungehopftes Starkbier und sollte daher am besten auch kühl getrunken werden. Dadurch kann man die entastanden Geschmacksstoffe auch besser herausschmecken.

Die Flasche hat 0,5 Liter Inhalt und einen Alkoholanteil von 7,5%. Sie wird in einer Bierflasche mit Kronkorken geliefert und hat ein optisch schön designtes Etikett.

Unsere Verkostung von The Mash:

Da die Herstellung ähnlich wie beim Bier brauen verläuft, schmeckt The Mash auf eine gewisse Weiße auch ähnlich wie Bier. Zusätzlich zu den Biernoten trifft man aber auch noch eine deutliche Süße von Getreide/Malz, Schokolade und Karamell. Außerdem konnten wir eine leicht nussige Note und eine herbe Würze schmecken. Insgesamt ist der Geschmack auch deutlich intensiver und malziger als bei einem Bier. The Mash erinnert im Geschmack und der Farbe nach (sehr dunkel) stark an Karamalz.
Sehr schön ist auch die zugesetzte Kohlensäure, die dieses Getränk schön „spritzig“ und angenehm zu trinken macht.


3. Edelstahl – Moonshiner (0,05l / 50%)

Die Maische wird anschließend 2-fach Destilliert. Dadurch entsteht ein klares Destillat mit ca. 88% Alkoholgehalt. Dieses Destillat darf sich allerdings noch nicht Whisky nennen, da es zuerst noch in Fässern heranreifen muss (mindestens 3 Jahre). Das entstandene Destillat wird als Moonshine (oder auch White Dog oder New Make) bezeichnet.

Die Märkische Spezialitäten Brennerei füllt jedoch einen Teil direkt ab, so dass man die weitere geschmackliche Entwicklung verfolgen kann. Vor der Abfüllung wird der Moonshiner allerdings noch mit Quellwasser auf einen Alkoholgehalt von 50% reduziert, um ihn besser trinken zu können.

Hier geht es zu unseren Tastingnotes vom Edelstahl Moonshiner.


4. DeCavo Single Malt (0,05l / 46%/55%)

Nach der Destillation wird der Moonshiner/New Make in Eichenholzfässern gelagert.
Als Lagerort nutzt die Märkische Spezialitäten Brennerei die Dechenhöhle. Während der Lagerung entwickelt sich der Moonshiner zum Whisky. In dieser Zeit erhält das Destillat eine dunklere, goldene Farbe, gewinnt einige neue Aromen aus dem Holz und verliert sein alkoholisches Brennen (wird milder/weicher).

Der DeCavo Single Malt in diesem Set ist nach 12 Monaten Fasslagerung abgefüllt. Auch hier kann man schon rein optisch die Veränderung der Farbe gut erkennen. Geschmaklich hat er sich auch schon deutlich weiterentwickelt im Vergleich zum Moonshiner.
Da dieser Single Malt schon nach einem Jahr abgefüllt wurde, darf er sich immer noch nicht „Whisky“ nennen. Dafür müsste er noch 2 weitere Jahre im Fass reifen.
Hier findet ihr unsere Tastingnotes zu den DeCavo Single Malts


Unser Fazit

Zusammengefasst kann man sagen, dass dieses Whisky Tasting Set sehr schön die einzelnen Produktionschritte der Whiskyherstellung abdeckt. Auch das Motto „Dem Geschmack auf der Spur“ ist sehr gut gewählt. Man kann mit den einzelnen Bestandteilen wunderbar verfolgen, wie sich der Geschmack verändert und weiterentwickelt.
Egal ob für Whiskyneulinge oder Whiskykenner – das Tasting Set ist sehr gelungen, nahezu einzigartig auf dem Markt und für jeden, der sich mit der Whiskyherstellung beschäftigt, auf jeden Fall sehr interessant.
Auch wir waren begeistert, als wir uns durch die einzelnen Produktionschritte „getrunken“ haben.

Vielen herzlichen Dank an die Märkische Spezialitätenbrennerei für die großzügige Unterstützung durch das Whiskytasting Set for ONE.


Kommentare

Leave a Comment