Die Whiskytasters

Hallo und herzlich willkommen auf unserem Blog! Wir sind Andi und Alex – die Whiskytasters.
Auf die Idee einen Blog zu starten hatten wir kurz nach einem Trip in die Heimat des Whiskys – Schottland. Durch diesen Trip hat sich unser Interesse an Whisk(e)y und allem, was damit zu tun hat, extrem verstärkt. Wir wurden mit der Zeit wissbegieriger und erfahrener.

Was machen wir?

Wir probieren Whisky für euch und schreiben darüber. Wir wollen unter anderem auch Whisky-Anfängern dabei helfen, den richtigen Whisky auf einen Blick zu finden und die Unterschiede zu erläutern.
Wir versuchen unsere Tastings mit Absicht übersichtlich zu halten. Dies macht es einfacher, das Geschmacksprofil der Whiskys schnell zu erfassen.
Unsere Empfehlung ist, genauere Details und Aromastufen selbst zu erforschen. Wir vertreten das Prinzip: Learning by drinking!

Außerdem schreiben wir hier Artikel rund um Whisky, Schottland und viele weitere interessante Themen, die mit Whisk(e)y zu tun haben.

Wir hoffen, dass wir den Blog für euch so interessant, wie möglich gestalten können und sind offen für Anregungen und Verbesserungsvorschläge.

Wer sind wir?

Unsere erste richtige Begegnung mit dem Lebenswasser haben wir in Irland gemacht. Genauer gesagt in Dublin in der Templebar. Nach diesem Städtetrip waren wir von Whisk(e)y fasziniert und wollten mehr darüber erfahren und natürlich auch probieren!
Also machten wir uns schlau, bestellten fleißig und probierten mit Genuss.

Im Laufe der Zeit haben wir einige Erfahrungen gemacht und wollten diese und auch die Weiteren mit Euch teilen.

Alex

Ich bin gelernter Grafiker und in den Bereichen Print, Web und 3D-Visualisierung tätig. Diesen Beruf führe ich auch Nebengewerblich und als Hobby aus, wie man auch an dieser Website sehen kann. 🙂 Außerdem fotografiere ich in meiner Freizeit.

Meine erste, richtige Erfahrung mit Whisk(e)y habe ich in den Pubs von Dublin und dann in Edinburgh gemacht. Das war der Anfang meiner Faszination für Whisk(e)y!
Mein Interesse an Whisk(e)y und meine Erfahrung mit dem Getränk haben sich in den letzten Jahren immer weiter entwickelt, aber man lernt ja bekanntlich nie aus.

Ich liebe die rauchigen Islay Whiskys, bin aber auch den süßen und fruchtigen Highland und Speyside Whiskys angetan. Das faszinierende an dem Destillat ist meiner Meinung nach die Individualität jedes einzelnen Whisky(e)s. Jeder hat seine eigene Note und Charakter. Man kann die Herkunft schmecken.

Andi

Ich bin gelernter Chemikant und arbeite für einen großen Chemiekonzern in der Lebensmittelindustrie. Dabei habe ich täglich unter anderem auch mit Destillation zu tun.

Besonders spannend finde ich bei der Whiskyproduktion die Herstllungsprozesse und die Entstehung der verschiedenen, unterschiedlichen Aromen.

Bis vor einigen Jahren war ich überhaupt kein Whisk(e)yfan. Das lag wahrscheinlich daran, dass ich bis dahin nur Jack Daniels, Jim Beam, und ähnliche „Supermarkt-Whiskys“ kannte. Erst durch den Besuch verschiedener Pubs in Dublin und Edinburgh konnte ich eine Vielzahl verschiedenster Whiskys probieren und war davon begeistert. Besonders die rauchigen Whiskys der Insel Islay sind zu meinen absoluten Favoriten geworden.