Full Proof Scotch Whisky

Die Bedeutung von “Proof”

In Beiträge, Herstellung, Interessantes, Whiskywissen von Andi1 Comment

Auf vielen Whiskyflaschen findet man den Begriff Proof. Aber was genau bedeutet das und woher kommt dieser Ausdruck?

Die Bezeichnung Proof (engl.: Beweis, Nachweis) wurde früher für die Bestimmung des Alkoholgehalts verwendet. Zu damaliger Zeit, als man den Alkoholgehalt noch nicht genau bestimmen oder messen konnte, wurde ein spezielles Verfahren angewandt, um herauszufinden wie hoch der Alkoholgehalt der Spirituose ist.
Man mischte zum Beispiel Whisky mit Schießpulver und zündete dieses Gemisch dann an. Je nachdem was dann passierte, wurde der Whisky klassifiziert.

Klassifizierungen mit dem Schießpulver-Test

  1. Das Gemisch verpufft unter Bildung einer hellen Flamme.
    Dies bedeutet, dass die richtige Menge an Alkohol im Gemisch vorhanden ist. Der Whisky war “Proof”.
  2. Das Gemisch brennt nur mit einer leichten Flamme.
    Der Alkoholgehalt ist zu gering und der Whisky ist deshalb “Underproof”.
  3. Das Gemisch verbrennt sehr heftig oder explodiert sogar.
    Der Alkoholgehalt ist zu hoch und der Whisky ist deshalb “Overproof”.

Jetzt wird der Alkoholgehalt gemessen

Als es möglich wurde den Alkoholgehalt genauer zu bestimmen, stellte man fest, dass Proof bei ca. 57% Alkoholgehalt liegt. Nach diesem Prinzip wurde die Alkoholskala in Großbritannien ausgerichtet, wobei 57% Alkoholgehalt 100 Proof sind. Damit können alle Einheiten genau umgerechnet werden.

Diese Umrechnung gilt allerdings nur für Großbritannien. In Amerika hat Proof allerdings einen anderen Wert. Dort bedeutet 100 Proof nämlich genau 50% Alkoholgehalt. Sehr viele Amerikanische Whiskeys werden genau mit dieser Stärke abgefüllt, da dies eine gewisse Zeit lang Vorraussetzung für die Qualitätsbezeichnung war.

Wie wird die Bezeichnung “Proof” heute verwendet?

Die Proof Angaben sind heutzutage in Europa eher selten zu finden, denn sie sind nahezu komplett von den % Vol. – Angaben verdrängt worden. In den meisten Fällen findet man die Angaben nur unter der Bezeichnung Full Proof oder Barrel Proof, was so viel wie Fassstärke bedeutet.
In Amerika allerding sind die Proof Angaben noch häufiger verbreitet.

Kommentare

  1. Rückverfolgung (Pingback): BlogWatch: Die besten Beiträge aus der Schnaps-Szene (Dez 2017)

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .