Whisky-Factory - Wir kreieren unseren eigenen schottischen Blended Malt

Testbericht: Whisky-Factory – Unser eigener Blended Malt

In Beiträge, Testberichte von AlexKommentar hinterlassen

Wir hatten das Vergnügen, bei dem neuen Start-Up Unternehmen Whisky-Factory unseren eigenen, individuellen, schottischen Blend zu erstellen. In diesem Testbericht erfahrt ihr mehr über die Whisky-Factory und das einfache Zusammenstellen eures eigenen Blended Scotch Whisky.

Was ist die Whisky-Factory?

mix it, love it! Das ist der Slogan des neuen Start-Up-Unternehmens, welches jedem die Möglichkeit bietet, den Geschmack seines schottischen Whiskys selbst zu bestimmen. Das noch junge Unternehmen wurde von zwei technik-affinen Brüdern gegründet, die ebenso eine große Leidenschaft für Whisky teilen.

Es stehen zwei verschiedene Flaschengrößen zur Verfügung: 350 ml und 700 ml. Ihr könnt euren eigenen Blend aus 7 Scotch Whiskys zusammenstellen. Seid ihr fertig mit eurer Geschmackskomposition, geht es ans Etikett. Dort könnt ihr 2 Zeilen Beschriften: Den Namen des Whisky und Euren Namen. Die Etiketten werden dann von Hand beschriftet. Laut den Jungs der Whisky-Factory geschieht dies durch die Hand einer wunderschönen Frau. 😉
Bei der Whisky-Factory könnt ihr also ganz einfach und online euren eigenen schottischen Blend zusammenstellen und diesem Blend einen eigenen Namen geben.


Welche Whiskys kann ich verblenden?

Euch stehen 7 verschiedene Whiskys zur Auswahl. Welche das genau sind bleibt geheim. Allerdings werden nur hochwertige schottische Malts aus der selben Whiskyregion verwendet. Damit ihr euch ein Bild von den einzelnen Komponenten machen könnt, liefern euch die Gründer des Start-Ups zu jedem Whisky eine Beschreibung:

  • Basic
    Single Grain, der sich als Basis-Whisky anbietet. Zuerst leichte Süße und Säure, anschließend Anklänge von Eiche.
  • Fruchtig
    Das Zusammenspiel von kräftigem Malz, Zitrusfrüchten und Blumen bildet ein harmonisches Gesamtbild. Im mittellangen Abgang dann fruchtig und trocken. Eine der weichsten Abfüllungen innerhalb der Classic Malts of Scotland.
  • Sweet
    Ausbalancierte Süße mit fruchtigem Geschmack von Orange und Birne. Im Abgang lang, weich und cremig.
  • Sherry
    Deutlicher Einfluss vom spanischen Sherryfass kombiniert mit dunklen Früchten und Würze. Trocken, lang und mit Spuren von Nüssen im Abgang.
  • Smoky
    Komplex und kräftig mit Rauch und leicht scharfem Pfeffer, untermalt von ganz leichter Beere. Würzig und rauchig im Abgang.
  • Sea
    Eine anfängliche Süße weicht kräftigem und öligem aber sehr angenehmem Torfrauch. Bleibt lange und mild im Mund mit salzigem Meeresgeschmack und Rauch.
  • Strong
    Mandarine und Zitrusfrucht weichen einer kräftigen Würzigkeit und Aromen von Eiche. Mittellanger Abgang wieder Malzig, würzig und mit etwas Eiche.

Wie kann ich meinen eigenen Blend zusammenstellen?

  1. Ihr startet auf der Website der Whisky-Factory: www.whisky-factory.com
  2. Unter dem Punkt „Flaschenfreiheit“ könnt ihr wählen, welche Flaschengröße ihr befüllen wollt (350 oder 700 ml) oder ob ihr einen Gutschein verschenken wollt
  3. Dann geht es los! Ihr könnt die Whiskysorte wählen und mit den + und – Tasten bestimmen, wie viel von dem gewählten Whisky in die Flasche gefüllt werden soll. Pro Klick wandern 10 ml in die Flasche.
  4. Ist die Flasche voll geht es weiter mit „Taufen, nicht einfach saufen!“ Nun könnt ihr euren Whisky personalisieren. Gebt eurem Blend einen Namen und „signiert“ die Flasche mit eurem Namen. Das Etikett wird dann von Hand beschriftet.
  5. Danach müsst ihr nur noch bezahlen und freudig auf die Post warten.
Video zum Bestellvorgang:

Fragen und Antworten

Whiskytasters: Wie seid ihr auf die Idee gekommen?
Whisky-Factory: Die Idee hat sich bei uns einfach angeboten. Wir kommen beruflich aus der technischen Richtung. Ein reiner Whisky Liebhaber hätte die Webseite (Individualentwicklung) nicht umsetzen können.


WT: Wo und wie habt ihr Erfahrungen über das Blenden gesammelt?
WF: Das übliche: Kurse, Literatur, Selbststudium (trinken 😉 ).


WT: Wie habt ihr die Auswahl an den verschiedenen Whiskys festgelegt?
WF: Beim Blenden gehört selbstverständlich ein Single Grain dazu. Die anderen Whiskys sollten verschiedene Geschmacksrichtungen abdecken um auch eine hohe kombinatorische Vielfalt zu ermöglichen. Da die torfigen Aromen oft zu stark durchschlagen und die feinen Aromen verdrängen haben wir hier ein Produkt gewählt, welches nicht zu stark “durchgetorft” ist. Bei der Auswahl der Whiskys wurden auch externe Whisky Experten befragt, die uns im Findungsprozess unterstützt haben. Wichtig war für uns auch, dass die Whiskys alle aus der selben schottischen Region kommen und eher das Motto „keep it simple“ (sofern das überhaupt möglich ist).


WT: Welche schottischen Whiskys verwendet ihr?
WF: Die verwendeten Whiskys sind streng geheim. 😉 Wir verwenden aber keine minderwertigen Produkte, das werdet ihr beim Verkosten ganz sicher merken. Alle befragten Kunden waren bisher von der geschmacklichen Vielfalt begeistert. Die Marke ist beim Blenden unserer Meinung nach auch nicht primär wichtig. Viel wichtiger ist letztendlich der Geschmack, daher geben wir auch ausführlich Beschreibung dazu.
Unser Kredo: gerade beim Blenden sollte die Wahl nicht nach Marke sondern nach Geschmack erfolgen.


WT: Wie wird bei euch abgefüllt?
WF: Aktuell füllen wir wirklich in Handarbeit mit allen möglichen Messutensilien ab. Es handelt sich um richtiges Handwerk. Die Flasche wird sorgfältig per Hand mit einer Schrumpfkapsel versiegelt. Das Etikett wird per Hand beschriftet. Whisky-Factory steht nicht für Whisky-Fabrik, sondern vielmehr Whisky-Manufaktur – eine weitere Übersetzung des Wortes Factory. Es gibt Überlegungen den Prozess zu automatisieren, z.B. die Etiketten zu drucken. Die einen sagen sie finden gedruckte Etiketten hochwertiger, die anderen finden Handarbeit schöner (viele Sammler Flaschen sind ja auch per Hand signiert). Jeder Blend ist auf jeden Fall ein Unikat.


WT: Was zeichnet euch sonst noch aus?
WF: Unsere Etiketten werden tatsächlich per Hand von einer wunderschönen Frau beschriftet. (Vorsicht Sexismus 😉 ) Ob diese dabei nackt ist, bleibt der Phantasie unserer Kunden überlassen 😀


Unser Fazit

Wir sind der Meinung, dass die Jungs von der Whisky-Factory hier eine super Idee hatten. Sie bieten hier Whiskyenthusiasten die Möglichkeit, sich am Blenden ihres eigenen Whiskys zu versuchen. Außerdem ist der eigene, personalisierte Blend doch eine brillante Geschenkmöglichkeit für Weihnachten, den Geburtstag oder sonstige Anlässe. Man muss dafür nur die Whisky-Geschmacks-Vorlieben des zu beschenkenden Whiskynarren kennen. Wer dies nicht tut, hat drei Beispiel-Blends der Whisky-Factory zur Auswahl (Happymaker, Whisky Trinität, Strong ´n Scottish). Die zwei Whisky-Brüder haben euch nämlich schon 3 fertige „Blendvariationen“ vorbereiten. Diese haben sie bestimmt auch schon probiert und optimal ausgelotet.

Da ihr die Wahl zwischen 2 Flaschengrößen habt, könnt ihr euren Blend erst einmal in einer kleinen Flasche (350 ml) zusammenstellen. Das ist eine sehr gute Option, um den Blend erst einmal zu testen ohne gleich eine Ganze 0,7l Flasche zu bestellen.
Was uns ein bisschen stört ist dass man nicht genau weiß, welche schottischen Malts verwendet werden. Wir wissen lediglich, dass es sich um qualitativ hochwertige schottische Whiskys aus einer Whiskyregion handelt. Aber das fällt wohl unter die Rubrik „Betriebsgeheimnis“ und ist ja verständlich. 😉

Die Lieferung erfolgte ziemlich schnell. Verpackt war die schöne Flasche in einem hochwertigen schwarzen Stoffsäckchen. Da die Whisky-Factory gerade eine Aktion laufen hatte, gab es ein Glencairn Nosingglas zur Lieferung dazu.

Vom Geschmack des Whiskys sind wir auch überzeugt! Die gewählten Whiskysorten sind wiederzuentdecken und die einzelnen Geschmacksaromen von Sherry und Rauch harmonieren gut miteinander.
Wir werden demnächst unsere detaillierten Tastingnotes zu unserem eigenen Blend veröffentlichen.

Alles in allem finden wir die Idee und die Umsetzung wirklich sehr gelungen und professionell. Wir können die Whisky-Factory nur weiterempfehlen.


Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.