Irish Coffee Mixanleitung, Rezept

Irish Coffee

In BeitrÀge, Cocktails von WhiskytastersKommentar hinterlassen

Gerade in der kalten Jahreszeit ist es umso besser ein wÀrmendes GetrÀnk zu sich zu nehmen. Warum also nicht einmal den Irish Coffee ausprobieren. Er vereint wunderbar Kaffee und Whiskey und schmeckt dazu auch noch richtig lecker.

Die Herkunft von Irish Coffee

Das erste mal wurde Irish Coffee am Flughafen von Foynes (Irland) angeboten. Der Restaurant-Chef Joe Sheridan soll es dort seinen GĂ€sten angeboten haben.
International wurde der Irish Coffee allerdings erst bekannt als es in San Francisco im Cafe Buena Vista angeboten wurde. Dies war im Jahr 1952.
Ab diesem Zeitpunkt wurde das heiße GetrĂ€nk immer beliebter und steigerte stĂ€ndig seine Bekanntheit und Beliebtheit. ZunĂ€chst geschah dies hauptsĂ€chlich in Amerika – relativ schnell jedoch auch im Rest der Welt.

Welche Zutaten benötige ich?


  • 4 cl Irish Whiskey

  • 2 cl Zuckersirup

  • Kaffee

  • Sahne

    Die Zubereitung eines Irish Coffee


    FĂŒr den Irish Coffee wird zunĂ€chst einmal Kaffee, Irish Whiskey, Zucker oder Zuckersirup und Sahne benötigt.
    Als Whiskey empfiehlt sich ein milder, sĂŒĂŸer irischer Whiskey ohne Rauchnoten. Sehr gut eignet sich hierzu ein Jameson oder Tullamore DEW.

    ZunĂ€chst gibt man 4cl Irish Whiskey in ein passendes Glas. Dazu kommen 2 cl Zuckersirup oder Zucker. Danach wird das Glas mit frischem Kaffee aufgeschĂŒttet. Dabei ist darauf zu achten, dass noch genug Platz fĂŒr die Sahne bleibt.
    Zum Schluss kommt noch die halb aufgeschlagene Sahne darĂŒber. Die Sahne wird zunĂ€chst so lange geschlagen, bis sie cremig aber noch etwas flĂŒssig ist. Um die Sahne ins Glas zu geben, empfiehlt sich ein Löffel zur Hilfe zu nehmen und ĂŒber diesen die Sahne ins Glas zu geben. Dadurch vermischt sich die Sahne nicht mit dem Rest und schwimmt auf der OberflĂ€che.

    Klassisch wird der Irish Coffee ohne Löffel serviert. Man trinkt den heißen Kaffee durch die Sahne hindurch. Jedoch kann man auch mit einem Löffel alles verrĂŒhren und ihn gemischt genießen. das bleibt jedem selbst ĂŒberlassen.

    Leave a Comment

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.