Peat - Elements of Islay - Blended Malt Scotch Whisky

Peat – Elements of Islay Full Proof

In Blend, Islay, Schottland, Tasting von WhiskytastersKommentar hinterlassen

Der Peat Elements of Islay Full Proof ist ein Blended Malt Scotch Whisky aus der Elements of Islay Serie. Bei dieser Serie handelt es sich um verschiedene Small Batch und Single Cask Abfüllungen von der Insel Islay vom Abfüller Speciality Drinks Ltd. Die verschiedenen Abfüllungen sind jedoch immer nur begrenzt verfügbar und sehr schnell vergriffen.
Mit dem Peat wollte der Abfüller einen konstant verfügbaren und gleichbleibenden Blended Malt bereitstellen.

Die Flaschen erinnern an Apotheker- oder Laborflaschen. Die Namen der Herkunftsdestillerien werden auf dem Etikett nicht genannt. Allerdings kann man an der chemisch angelehnten Abkürzung (Lg, Ar, Cl, Lp, …) erraten, um welche Brennerei es sich handelt.
Die kleine Nummer unterhalb der Abkürzung stellt die Batchnummer dar.

Zur Zusammensetzung des Peats wird nichts verraten – lediglich, dass dafür ca. 60 Fässer von diversen Islay-Brennerein verwendet werden.

Der Peat Elements of Islay wird in Fassstärke, ohne Kaltfiltration und in seiner natürlichen Farbe (ohne Farbstoffe) abgefüllt.

Blended Malt

Sorte

Islay

Schottland

Stroh

Farbe

Sorte

Blended Malt

Region

Islay, Schottland

Alter

NAS

Alkoholgehalt

59,3 %

Preis

ca. 40€ (0,5 Liter)

Tasting


Rauch/Torf
Holz
Scharf
Frucht/Malz
Würze/Kräuter
Sherry
3%

Nosing

altes Leder, frisches Malz, Rauch, Torf, scharf, Zitrusfrüchte, Eichenholz

Tasting

Rauch, Torf, Getreide, dunkle Schokolade, diverse Früchte, Heidekraut

Abgang

sehr lange, sehr scharf, torfig, rauchig, intensiv, wärmend, leicht süß


Fazit:

Der Peat Elements of Islay Full Proof schlägt einem zunächst einmal mit voller Kraft ins Gesicht. Schon beim Einschenken machen sich die fast 60% Vol. und der kräftige Islay-Rauch im Raum bemerkbar.

Nachdem sich die erste Alkoholische Schärfe etwas verflüchtigt hat, kann man beim Nosing Aromen von altem Leder, frischem Malz, Zitrusfrüchten und Eichenholz erkennen. Die starken, islay-typischen Rauch- und Torfnoten sind am stärksten präsent.

Beim Tasting löst der erste Tropfen auf der Zunge ein stark alkoholisches Brennen aus. Nachdem dieses nachlässt, machen sich Geschmacksnoten von Getreide, dunkler Schokolade, verschiedenen Früchten (vor allem Apfel und Birne), leichten Heidekräutern und Eiche bemerkbar. Diese werden allerdings wieder – wie beim Nosing – vom starken Torf und Rauch übertüncht. Der intensive Rauchgeschmack setzt sich aus Lagerfeuer und leichtem Jod zusammen.

Der Abgang ist sehr lange, sehr scharf, wärmend, torfig und rauchig. Es bleibt eine leichte Süße von Obst und der Geschmack von erdigem Torf im Mund zurück.

Durch die Zugabe von ein paar Trofen Wasser lässt sich dieser Blended Malt erheblich entschärfen.
Als “leichtere” Alternative gibt es auch noch den Peat Elements of Islay Pure Islay (45,0%).

Dieser Scotch ist wie gemacht für eingefleischte Islay-Fans. Zunächst wird man von der Schärfe und dem extremen Rauch überrannt.
Erst durch mehrfaches Trinken konnten wir uns mit diesem extremen Malt anfreunden und eine größere geschmackliche Bandbreite des Whiskys erkennen.

Leave a Comment